Pauline Becker (J1) vom Zonta-Club ausgezeichnet

Unsere Schülersprecherin ist Erste Preisträgerin des "Young Women in Public Affairs" Awards

Pauline Becker ist die diesjährige erste Preisträgerin des „YWPA“-Wettbewerbs, den der Zonta-Club Schwetzingen e.V. alljährlich ausschreibt. YWPA steht für „Young Women in Public Affairs“ und soll junge Frauen würdigen, die sich in herausragender Weise ehrenamtlich engagieren. Das Besondere: Pauline überzeugte mit ihrer Bewerbung nicht nur die Juroren auf regionaler, sondern auch auf überregionaler Ebene und erhielt damit auch den Ersten Preis für die „Area 02“, zu der 27 Clubs im Südwesten Deutschlands gehören. Beide Preise sind mit insgesamt 800€ dotiert.

Pauline, die seit zwei Jahren Schülersprecherin am Ottheinrich-Gymnasium Wiesloch ist, wurde von ihrer Schule für den Preis vorgeschlagen. Seit vielen Jahren engagiert sie sich in der Schülermitverantwortung, wo sie beispielsweise den Nachhaltigkeits-Ausschuss mitgegründet hat, der Projekte wie das Mülltrennsystem oder die Kleidertauschparty initiierte. Auch die lange Liste ihres außerschulischen Engagements zeigt Paulines Vielseitigkeit und Antriebskraft: Sie bringt sich bei den Ministranten der Kirchengemeinde St. Augustinus aktiv ein, ist Kapitänin einer B-Juniorinnen-Fußballmannschaft, Gründungsmitglied der Wieslocher Fridays-For-Future-Gruppe und ehrenamtliche Schiedsrichterin bei den Robotikwettbewerben der First Lego League.

Pauline interessiert sich besonders für naturwissenschaftliche Fächer und möchte Mädchen und junge Frauen ermutigen, es ihr gleichzutun. „In meinem Informatikkurs bin ich das einzige Mädchen.“ Ihr Ansporn besteht darin, mit dem Vorurteil aufzuräumen, dass Programmieren vor allem etwas für Jungs sei. Doch auch eine Zukunft als Wissenschaftlerin oder Ärztin könnte sie sich vorstellen. Eins ist klar: Pauline möchte weiterhin Verantwortung übernehmen und sich dafür einsetzen, dass Frauen an den Schaltstellen der Gesellschaft angemessen repräsentiert sind.

Über die Auszeichnung berichteten auch die Wieslocher Woche (22. Mai 2020) sowie die Rhein-Neckar-Zeitung (28. Mai 2020).

Aktualisierung:

Wie am 28. Mai 2020 bekannt wurde, hat sich Pauline auf District-Ebene als Erste Preisträgerin durchgesetzt. Erika Ott vom Zonta-Club Schwetzingen berichtete von einem "Kopf-an-Kopf-Rennen", aber zum Schluss habe sich die Jury "einstimmig für Pauline entschieden". Der Preis ist mit 1.500$ dotiert, die zweckgebunden für die Bildung verwendet werden müssen. Im District 30 hatten sich Schülerinnen aus Teilen von Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Italien, Monaco, Schweiz, Bulgarien , Rumänien und Mazedonien beworben. Jetzt werden Paulines Unterlagen auf das nächste Niveau (Zonta International) weitergeleitet. Näheres im Beitrag der Rhein-Neckar-Zeitung vom 3. Juni 2020.