Amphitheater und Schulgarten eröffnet

Die Umgestaltung des Schulhofs kommt einen großen Schritt voran

Das Ottheinrich-Gymnasium wurde in den sechziger Jahren gebaut und den damaligen Anforderungen an eine Schule angepasst. Die Konzeption des Schulhofs folgte damals in erster Linie pragmatischen Gesichtspunkten: Die Kinder mussten vor allem in der großen Pause von ihren Lehrern effizient beaufsichtigt werden können. Nach mehr als fünf Jahrzehnten muss der Schulhof nicht nur dringend saniert werden, sondern auch einer völlig veränderten schulischen Realität gerecht werden, die ganz andere Bedürfnisse mit sich bringt als in den 60er Jahren. Er wird jetzt nicht mehr nur vormittags, sondern auch in der Mittagspause intensiv frequentiert. Täglich nutzen viele Schülerinnen und Schüler das Außengelände als Rückzugs-, Arbeits- und Bewegungsraum. Gerade in den heißen Sommermonaten findet oft auch Unterricht in den kühlen Bereichen des Schulhofs statt.

Um diesen Entwicklungen Rechnung zu tragen, wurden bereits in den vergangenen Jahren sukzessive Teilbereiche des Schulhofs saniert, mit neuen Belägen versehen sowie durch eine ansprechende Bepflanzung mit passenden Sitzgelegenheiten aufgewertet.

Einen großen Schritt bei der Gesamtumgestaltung des Schulhofs stellt nun die Fertigstellung eines weiteren Außenklassenzimmers dar, das in den vergangenen Wochen in enger Abstimmung mit der Schulleitung, der SMV und der Schulhof-AG entstand. Dazu wurde ein Teil des ehemals mit Waschbetonplatten belegten Schulhofs entsiegelt und mit einer großen schattenspendenden Silberlinde sowie sechs raumbildenden Spalierobstbäumen und vierzehn Klettergehölzen bepflanzt. Auf den neu geschaffenen Flächen sollen im Rahmen verschiedener Schulprojekte und der neu gegründeten Schulgarten-AG unter Leitung der Lehrkräfte Nadine Jörg und Tobias Berger in Kürze mehrere Hochbeete für Gemüse und Kräuter entstehen. Abgegrenzt wird die Fläche durch ein Amphitheater mit großen Natursteinblöcken aus Muschelkalk, das in Zukunft für den Außenunterricht sowie für die Proben und Aufführungen der Theater- und Musik-AGs genutzt werden kann.

Ein großer Dank geht an die Volksbank Kraichgau und den Kreis der Freunde des Ottheinrich-Gymnasiums, die das Projekt durch großzügige Spenden und wichtige Impulse unterstützt haben.

Lesen Sie hier die ausführlichen Berichte aus der Lokalpresse (RNZ vom 8. Juli 2020 sowie WieWo vom 9. Juli 2020).