Sprachmentoren


Bitte beachten Sie die aktuellen Regelungen (Stand 9. Juni 2021): 

Die Coronaverordnung gibt vor, dass Unterrichtsangebote nur in konstanten Lerngruppen durchgeführt werden dürfen. Aus diesem Grund ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich, wenn Ihr Sohn/Ihre Tochter am Sprachmentorenprogramm teilnehmen möchte.

Das Mentorenprogramm startet am Montag, dem 21. Juni und endet am Freitag, dem 23. Juli 2021. Die Mentoren sind von Montag bis Freitag in der 7. Stunde anzutreffen. Um die Hygienevorschriften einzuhalten, wird jeder Klassenstufe ein eigener Raum zugewiesen (s. unten).


Das Sprachmentorenprogramm ist ein freiwilliges Förderangebot für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 6 bis 9. Es besteht derzeit für die Fächer Englisch, Französisch und Latein.

Sprachmentoren sind sehr gute und engagierte Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 9 bis J2, die bei Problemen in den genannten Fächern helfen. Sie erklären, wiederholen und üben, gehen auf spezielle Probleme bei den Hausaufgaben ein und unterstützen bei der Vorbereitung auf Klassenarbeiten.

Schülerinnen und Schüler, die Hilfe benötigen, können ohne vorherige Anmeldung mit ihren Fragen und Problemen kommen und mit den Sprachmentoren arbeiten. Sie können aber auch regelmäßig an bestimmten Tagen mit einem bestimmten Mentor Termine vereinbaren.

Die Mentoren sind von Montag bis Freitag in der 7. Stunde anzutreffen. Um die Hygienevorschriften einzuhalten, wird jeder Klassenstufe ein eigener Raum zugewiesen.

Die Raumzuteilung sieht wie folgt aus:

  • Raum A2.2: Klassenstufe 6
  • Raum A2.3: Klassenstufe 7
  • Raum A2.1: Klassenstufe 8
  • Raum A1.3: Klassenstufe 9

Die Mentoren sind dazu angehalten, auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,50 m zu achten. In dieser Stunde gilt Maskenpflicht für alle!

Bei Fragen zum Sprachmentorenprogramm stehen Iris Graf und Karin Schwarz gern zur Verfügung.