Naturwissenschaft und Technik (NwT)

Exemplarisch ausgewählte Ausblicke und Einblicke in unsere NwT-Themen.

Astronomie

Im Schüler­prakti­kum wird die räumliche Anordnung von Erde und der Bahn­neigung des Mondes in der Ekliptik-Ebene vertieft.

Delphin

Die Leucht­dioden im blauen Kasten zeigen eine an das Stern­bild Delphin ange­lehnte Animation, erstellt in der 8. Klasse mit einem Mikro­­controller, der "Base-Stamp".

Weitere Informationen

Das Sternbild Delphin, eines der 48 Sternbilder der Antike, die von Ptolemäus erwähnt wurden, kann von März bis Januar nordwestlich des Sternbildes Adler gefunden werden. Der Stern "Sualocin" (α-Delphini), in der Animation oben links, ist ein Doppelsternsystem, also zwei sich umkreisende Sonnen, etwa 250 Lichtjahre von uns entfernt. In halber Entfernung befindet sich γ-Delphini, ein Doppelsternsystem mit Farbkontrast, welches mit kleinen Fernrohren ab 30-facher Vergrößerung schon aufgelöst werden kann. Eine kleine Geschichte zum mythologischen Ursprung: "Der Meeresgott Poseidon freite die Nereide Amphitrite. Da diese aber ihre Jungfräulichkeit nicht verlieren wollte, flüchtete sie ins Atlasgebirge. Poseidon schickte daraufhin mehrere Späher aus, darunter einen gewissen Delphinos. Der stolperte schließlich über Amphitrite und überredete sie, der Hochzeit zuzustimmen. Aus Dankbarkeit versetzte der Meeresgott das Bildnis eines Delphins an den Himmel." (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Delphin_(Sternbild) Version vom 03.12.2020; 19.20 Uhr)

Wetter-Wind-Wasserrad

Im Zusam­men­hang des Wetter­­gesche­hens als Antrieb für Luf­tmas­sen­bewe­gung (Wind oder Sturm) und Wasser­­kreis­lauf fertig­ten die Schüler Wasser­­räder als Bei­spiel regene­rativer Energie­­nutzung. In der Film­­se­quenz wird an einem Test­­stand der Wir­kungs­­grad durch An­he­ben eines Gewichts bestimmt.

Licht und Farben

Entstehung und Zusammen­­setzung von Licht durch Zer­legung in sein Spektrum.
Anhand der Lage des Maximums (höchster Punkt) kann man (mittels Wienschem Ver­schie­­bungs­gesetz) durch ein­fache Wellen­­längen­­messung auf die Tem­pe­ra­tur der Sonne oder eines anderen Sterns schließen.
Untersucht werden auch die Linien im Spektrum. Diese zeigen uns wie ein Finger­abdruck, welche Elemente sich auf einem Himmels­körper befinden.

Arduinoprogrammierung - Sensorik

Das Prinzip eines Sensors zur Steuerung und Regelung wird hier mit einem lichtempfindlichen Widerstand umgesetzt. In der Filmsequenz sieht man, dass eine Leuchtdiode dunkler wird, sobald die externe Beleuchtung an ist und umgekehrt.

Astronomie

Im Schüler­prakti­kum wird die räumliche Anordnung von Erde und der Bahn­neigung des Mondes in der Ekliptik-Ebene vertieft.

Delphin

Die Leucht­dioden im blauen Kasten zeigen eine an das Stern­bild Delphin ange­lehnte Animation, erstellt in der 8. Klasse mit einem Mikro­­controller, der "Base-Stamp".

Weitere Informationen

Das Sternbild Delphin, eines der 48 Sternbilder der Antike, die von Ptolemäus erwähnt wurden, kann von März bis Januar nordwestlich des Sternbildes Adler gefunden werden. Der Stern "Sualocin" (α-Delphini), in der Animation oben links, ist ein Doppelsternsystem, also zwei sich umkreisende Sonnen, etwa 250 Lichtjahre von uns entfernt. In halber Entfernung befindet sich γ-Delphini, ein Doppelsternsystem mit Farbkontrast, welches mit kleinen Fernrohren ab 30-facher Vergrößerung schon aufgelöst werden kann. Eine kleine Geschichte zum mythologischen Ursprung: "Der Meeresgott Poseidon freite die Nereide Amphitrite. Da diese aber ihre Jungfräulichkeit nicht verlieren wollte, flüchtete sie ins Atlasgebirge. Poseidon schickte daraufhin mehrere Späher aus, darunter einen gewissen Delphinos. Der stolperte schließlich über Amphitrite und überredete sie, der Hochzeit zuzustimmen. Aus Dankbarkeit versetzte der Meeresgott das Bildnis eines Delphins an den Himmel." (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Delphin_(Sternbild) Version vom 03.12.2020; 19.20 Uhr)

Wetter-Wind-Wasserrad

Im Zusam­men­hang des Wetter­­gesche­hens als Antrieb für Luf­tmas­sen­bewe­gung (Wind oder Sturm) und Wasser­­kreis­lauf fertig­ten die Schüler Wasser­­räder als Bei­spiel regene­rativer Energie­­nutzung. In der Film­­se­quenz wird an einem Test­­stand der Wir­kungs­­grad durch An­he­ben eines Gewichts bestimmt.

Licht und Farben

Entstehung und Zusammen­­setzung von Licht durch Zer­legung in sein Spektrum.
Anhand der Lage des Maximums (höchster Punkt) kann man (mittels Wienschem Ver­schie­­bungs­gesetz) durch ein­fache Wellen­­längen­­messung auf die Tem­pe­ra­tur der Sonne oder eines anderen Sterns schließen.
Untersucht werden auch die Linien im Spektrum. Diese zeigen uns wie ein Finger­abdruck, welche Elemente sich auf einem Himmels­körper befinden.

Arduinoprogrammierung - Sensorik

Das Prinzip eines Sensors zur Steuerung und Regelung wird hier mit einem lichtempfindlichen Widerstand umgesetzt. In der Filmsequenz sieht man, dass eine Leuchtdiode dunkler wird, sobald die externe Beleuchtung an ist und umgekehrt.