Sanierung des OHG

17,2 Millionen Euro sind vorgesehen

In seiner Sitzung am 27. Oktober 2021 beschäftigte sich der Wieslocher Gemeinderat mit der dringend anstehenden Sanierung des Ottheinrich-Gymnasiums, die mit einem ersten Bauabschnitt im kommenden Jahr beginnen soll.  Für die Gesamtmaßnahme, die sich laut jetzigem Plan bis mindestens 2026 hinziehen wird, sind 17,2 Millionen Euro veranschlagt, wobei diese Gelder laut Rüdiger Schwalb vom städtischen Hochbauamt auf einer "ersten Berechnung" beruhen. Der bereits zugesagte Zuschuss des Landes Baden-Württemberg in Höhe von 2,75 Millionen Euro kann angesichts des schlechten baulichen Zustands des Schulgebäudes "nur ein Startschuss" sein, so die Fachgruppe Hochbau in der Sitzungsvorlage für den Gemeinderat.


"Wäre ein Neubau sinnvoller?" (RNZ vom 29. Oktober 2021)

"OHG muss ab 2022 umfangreich saniert werden" (RNZ vom 26. Oktober 2021)

Informationen des Elternbeirats über den Sturmschaden am Dach des OHG (21. Oktober 2021)

"Sanierung des Ottheinrich-Gymnasiums" (Sitzungsvorlage der FG Hochbau für den Gemeinderat)

"Ohne höhere Schuldenaufnahme geht es nicht. Mehrheitlich hat Wieslochs Gemeinderat den Haushaltsplan für 2022 verabschiedet" (RNZ vom 17. Dezember 2021)

"Die Schulen bleiben eine Herauforderung. Wiesloch geht Ottheinrich-Gymnasium an" (RNZ vom 31. Dezember 2021)